In den USA gehören Late Night Shows zu den meist geschauten Sendungen im gesamten TV-Programm. Aus diesem Grund gibt es auch so viele – aktuell 25 um genau zu sein. Doch es gibt einen Moderator, der sich in den letzten Monaten immer mehr zum König des „Late-Nights“ heraus kristallisiert hat: James Corden.

Mehr als nur ein dicker Brite

Late-Night-Shows sind auch in Deutschland nichts unbekanntes. Eine der Berühmtesten war und wird wohl immer TV Total sein. Noch heute sind wir traurig über das Ende der von Stefan Raab moderierten Show, die uns so viele Jahre begleitet hat. In den USA wird das Abdanken von Moderatoren etwas anders gehandhabt. Denn wenn ein “Show-Master” sich entschließt aufzuhören, wird dieser in der Regel ersetzt. Erst kürzlich hat die Late-Night-Ikone David Letterman den Schlussstrich gezogen und damit Platz für Steven Colbert gemacht, der jetzt die “Late Show” übernommen hat.

Von einer ähnlichen Situation profitierte auch James Corden. Der britische Film- und Theaterschauspieler, Drehbuchautor und Komiker aus London übernahm im März 2015 die Late late show von Craig Ferguson, der die Sendung knapp 10 Jahre moderierte. Wie es sich gehört, hat Corden eine Band an seiner Seite, die von keinem anderen als Reggie Watts geleitet wird. Seit der Übernahme hat James Corden nicht nur die TV-Zuschauer überzeugt, sondern hat mehrere virale Hits über Social Media gelandet. 

Innovativ, kreativ und einfach nur lustig

Die meisten Berühmtheiten aus dem TV-Business sind für eine bestimmte Sache bekannt – sei es die Stimme, das Aussehen, das humoristische Talent oder auch einfach die Ausstrahlung. James Corden hingegen ist ein Multitalent und kombiniert viele verschiedene Eigenschaften, die er brilliant umsetzt. Ok, beim Aussehen macht er bei vielen vielleicht Abstriche, was aber ein ganz anderes Thema ist. Als ausgebildeter Schauspieler, hat er eben die Begabung, auf der Bühne zu stehen. Und in Kombination mit seinem Humor, entsteht ein herrliches Entertainment für eine Großzahl an Geschmäcker.

Wodurch Corden aber am meisten Erfolg hatte bisher, sind seine innovativen Formate innerhalb der Show. Hier kommt besonders sein musikalisches Können zu Gute. Den wohl größten Viralhit landete er mit „Carpool Karaoke“, in welchem er in seinem Auto durch die Stadt fährt und dabei verschiedene Stars aus Musik und Film als Beifahrer hat. Gemeinsam starten sie dann eine Karaoke-Session, die mit Witzen und kurzen Interviews angereichert wird. Das finale Produkt ist in der Regel ein 4-Minütiger Film, der einen vor Lachen tränen in die Augen beschwört. Unvergessen bleibt dabei die „Mitfahrgelegenheit“ mit Sängerin Adele.

Die Konkurrenz ist stark, aber…

Obwohl sich James Corden mit gewaltiger Konkurrenz durch ebenfalls lustige Show-Master wie Jimmy Fallon, Steven Colbert, Jimmy Kimmel oder John Oliver konfrontiert sieht, feiert er immer mehr Erfolge. Sein steiler Karrieregang hört nämlich nicht bei seiner Show auf. James Corden hat ebenfalls Figuren aus Kinofilmen seine Stimme gegeben. So hörte man ihn bereits in Norm of the North oder Ende des Jahres im Streifen Trolls. Oder man sieht ihn im Musikvideo zu Justin Timberlakes neuem Lied „Can’t stop the feeling“ ganz lässig tanzen. Denn an Talent fehlt es James Corden nicht.

Wer mehr von James Corden und der Late Late Show sehen möchte, sollte sich dringend den offiziellen Youtube-Channel anschauen und den „Subscribe“-Button klicken. Eines ist nämlich sicher: an lustigen Videos mangelt es nicht!

Foto: CBS

Richard Wiswesser

In München geboren und trotzdem als "Preiß" abgestempelt, Fußballer mit Leib und Seele (wenn auch semi erfolgreich), absoluter Tech-Nerd mit Vorliebe für Apple und Smart Home, zocke hauptsächlich FIFA und Action Adventure Spiele wie „Zelda“ und „Uncharted“, und wenn ich mir eine Superkraft aussuchen könnte, dann wäre es, die Zeit zu kontrollieren.

Alle Beiträge anzeigen