Im letzten Teil habe ich Dir schon einige Sehenswürdigkeiten aus Ljubljana vorgestellt. Heute soll es um ein paar der zahlreichen Cafés und Restaurants der Stadt gehen. Die meisten befinden sich entlang des Flusses Ljublanica oder in den direkt daran angrenzenden Straßen.

Café Nebotičnik (Skyscraper)

IMG_4531

Da unsere Wohnung nur etwa 15 Gehminuten von der Innenstadt entfernt lag, nahmen wir dies zum Anlass, die Umgebung etwas zu erkunden. Da das Zentrum im Osten der Ljublanica durch einen großen Felsberg begrenzt ist, hat sich die Stadt nach Westen und um den Berg herum ausgeweitet. In den neueren Vierteln werden dann natürlich auch die Straßen breiter und die Häuser höher. Hier, am Rande der Altstadt, befindet sich auch das Café Nebotičnik (zu deutsch: Wolkenkratzer). Wie der Name schon vermuten lässt, befindet es sich auf dem Dach des höchsten Gebäudes der Stadt. Mit knapp über 70 Metern Höhe hat es den Namen „Wolkenkratzer“ zwar eigentlich nicht unbedingt verdient, aber der Ausblick über die Stadt ist trotzdem einer besten. Neben dem täglichen Café wandelt sich die Location abends in eine Bar und veranstaltet auch regelmäßige Partys.

>> Mehr zum Café Nebotičnik

Café Vigò

IMG_4561

Das Café Vigò liegt zentral nur eine Straße hinter der Triple Bridge in einem historischen kleinen Eckhaus. Es überzeugt mit seiner modernen aber gleichzeitig sehr gemütlichen Atmosphäre und einer breiten Karte von Kaffeespezialitäten bis zu Cocktails. Außerdem gibt es hausgemachtes Eis und ein wechselndes Angebot an Kuchen und Desserts. Durch zwei kleine Bereiche jeweils im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss ist genug Platz für die Gäste ohne, dass ein einziger großer Gästebereich für einen hohen Lautstärkepegel sorgt.

>> Mehr zum Café Vigò

Café Cacao

Wer einen Kaffee direkt am Fluss mit Blick auf die „Drei Brücken“ genießen möchte, ist im Café Cacao an der richtigen Adresse. Hier gibt es alle bekannten Kaffeespezialitäten, sowie viele Eisvariationen. Letztere sind hier besonders zu empfehlen! Die Eissorten sind in verschiedene Preisklassen eingeordnet und kosten teilweise zwar über zwei Euro, wobei die Portionen aber auch sehr üppig ausfallen. Für den Bilderbuchausblick muss man eben leider den Touristenaufschlag zahlen.

Restaurant Robba

IMG_4609

Nach ausgiebiger Recherche über TripAdviser, Google und Facebook haben wir uns für das Geburtstagsdinner meiner Freundin für das Restaurant Robbo entschieden. Es liegt ebenfalls in der Innenstadt und bietet eine lokalinspirierte Küche in einem minimalistischen, geschmackvollen Ambiente an. Dabei hat die sorgfältig ausgewählte Speisekarte Pasta-, Fleisch- und Salatgerichte zu bieten. Die internationalen Gerichte werden hier nach lokalem Geschmack verfeinert. So findet man hier beispielsweise ein “Chicken fillet Ljubljana style”, “Krpice pasta” mit Ente, Kürbis und Nüssen oder “Duck Salad“ mit Honig-Senf-Dressing. Für die letzten beiden Gerichte entschieden wir uns und waren von der Zusammenstellung begeistert! Dass wir eine Viertelstunde mit einem Glas Wein an der Bar auf unseren Tisch warten mussten, machte sich also bezahlt und unterstrich die Beliebtheit des Lokals. Die Gerichte und Weine waren etwas hochpreisiger, Cocktails dafür weniger teuer. Alles in allem stimmte das Preis-/Leistungsverhältnis aber zu 100%.

>> Mehr zum Restaurant Robba

Restaurant Gujzina

IMG_4681

Am darauffolgenden Morgen war uns der Geschmack nach einem slowenischen Frühstück. Ohne zu wissen wie genau das aussehen könnte, steuerten wir ein kleines Restaurant in der Altstadt an, das uns schon an den Vortagen durch seinen schwer auszusprechenden Namen und rustikalen Look aufgefallen war. Da an diesem Tag die Sonne etwas mehr zum Vorschein kam, nahmen wir an einem Tisch vor dem Lokal Platz. Ein sehr freundlicher Kellner vermittelte uns, dass es keine speziellen Frühstückmenüs gäbe, er uns aber gerne eine gemischte Platte aus unterschiedlichen Wurst- und Käsespezialitäten zusammenstellen könne. Dieses Angebot nahmen wir dankend an und waren sehr zufrieden. Der Preis für unsere Platte war sehr fair, Hauptgerichte dagegen etwas teurer. Außerdem bot das Restaurant eine sehr große Auswahl an Weinen an.

>> Mehr zum Restaurant Gujzina

Insgesamt war ich von diesem Ausflug wirklich begeistert. Ich hatte keine großen Erwartungen und würde jedem einen Ausflug hierher empfehlen, der einen kurzen Wochenendausflug zum Beispiel mit dem Partner plant.

Max Graf

Ich arbeite als Visual Designer und genieße es meine Freizeit zum Schreiben von Artikeln und Produzieren von Videos besonderer Erlebnissen zu nutzen. Meine Interessen liegen vor allem in neuer Technologie, Design und Start-Ups. Außerdem liebe ich es zu reisen!

Alle Beiträge anzeigen