Auf der Suche nach Designinspirationen bin ich vor Kurzem auf die Firma NIO gestoßen. Der Name sagte mir nichts, doch das Logo und die Aufmachung der Website sowie die Kommunikation des Unternehmens machte mich neugierig. Zunächst erwartete ich eine Agentur hinter dem Namen, doch es steckt etwas ganz anderes dahinter.

Beim ersten Besuch der Website von NIO war ich auf dem Smartphone unterwegs und habe mich direkt zur “About Us” Seite durchgeklickt. Dort wird sehr metaphorisch von einer smarten, elektrischen und autonomen Zukunftsvision geschwärmt, die durch zahlreichen Videos untermalt wird. In den sehr professionell und modern produzierten Clips sieht man hauptsächlich junge Menschen in Großstädten. Beispielhaft wird hier München, London, Shanghai und San Jose gezeigt. Vor allem, dass München hier gewählt wurde, überraschte mich sehr und erhöhte das Interesse noch weiter. Zuhause wollte ich unbedingt mehr über NIO erfahren.

Und wer oder was ist NIO nun?

Noch immer war ich der Annahme, dass es sich hierbei um eine international agierende Digitalagentur handele. Auf der Website waren viele futuristische Fahrzeuge abgebildet, die eher nach unerreichbaren Designvisionen aussahen, als nach echten Konzepten. Erst als ich frei nach NIO googlete, ergab sich langsam ein Bild.

Auf Wikipedia wird die Firma so beschrieben:

NIO […] ist ein globales Start-up, das sich auf die Fertigung von Elektroautomobilen spezialisiert hat. 2017 beschäftigt NIO weltweit mehr als 2000 Mitarbeiter an 13 Standorten. Darüber hinaus ist NIO in der FIA-Formel-E-Weltmeisterschaft engagiert. […] Im Münchner Design- und Markenentwicklungszentrum werden Design und Engineering verantwortet.

Der Name „NIO“ steht im chinesischen für „Blue Sky Coming“ und soll die Vision des Unternehmens repräsentieren. Gemeint ist, dass der Himmel über China wieder blau werden soll — also befreit von verschmutzer Luft. Zusätzlich zum sauberen Elektroantrieb sollen modernste Technologien, wie zum Beispiel autonomes Fahren und Cloud-Services, das Auto zu einem mobilen Wohnzimmer machen. Auf der offiziellen Firmenwebsite (nio.io) erfährt man auch, wo die Marke bereits erste Erfolge einfahren konnte. Neben der Entwicklung von Fahrzeugen für den Massenmarkt ist NIO auch in der Formel E aktiv, wo das Team bereits im ersten Jahr (2015) die ersten Siege einfahren konnte. Der nächste Durchbruch gelang in diesem Jahr: Mit dem ersten Kleinserienfahrzeug — dem Supersportwagen NIO EP9 — erreichten die Ingenieure einen neuen Rundenrekord auf der Nordschleife des Nürburgrings (06:45.900). Außerdem absolvierte der EP9 den Circuit Of The Americas in Austin autonom in 2:40. Diese innovativen Meilensteine erinnern dann doch sehr an Startups aus dem Silicon Valley. Dass so ein Unternehmen für die Bereiche Design und Engineering den Standort München gewählt hat, überrascht und freut mich zugleich.

Die aktuelle NIO Flotte
Die aktuelle NIO Flotte (Bild: nio.io)

Ab wann sind die Modelle offiziell auf dem Markt?

Seit letzter Woche ist das neueste Modell, der NIO ES8, in der eigenen App vorbestellbar. Zu den Highlights zählen ein sehr geräumiger Innenraum für bis zu 7 Personen, umfangreiche Komfortoptionen und ein innovatives Bedienkonzept — erstmalig mit künstlicher Intelligenz in einem Auto (Nomi). Zusätzlich will NIO ein weiteres Problem angehen: die Batterie. Hier soll ein Mietkonzept die teuren Kosten der Batterie bei einem nötigen Austausch egalisieren. Außerdem wurde ein Verfahren entwickelt, bei dem die Batterie in nur drei Minuten ausgetauscht werden kann. Das könnte bedeuten, dass man in Zukunft einfach seinen leeren Akku gegen einen vollen tauscht und damit noch schneller als beim herkömmlichen Tanken mit neuer Reichweite weiterfahren kann!

Cockpit des NIO ES8
Cockpit des NIO ES8 (Bild: nio.io)

Ich bin sehr gespannt was wir von NIO in Zukunft noch sehen werden und wie sich BMW, Daimler und Co. weiter der wachsenden Konkurrenz aus der Technologiebranche gegenüberstellen.

Bilder: nio.io

Max Graf

Ich arbeite als Visual Designer und genieße es meine Freizeit zum Schreiben von Artikeln und Produzieren von Videos besonderer Erlebnissen zu nutzen. Meine Interessen liegen vor allem in neuer Technologie, Design und Start-Ups. Außerdem liebe ich es zu reisen!

Alle Beiträge anzeigen