Was kommt Euch in den Sinn wenn ihr an Spanien, genauer gesagt Barcelona denkt?
Vielleicht das Meer? Oder die berühmten Gaudí-Gebäude? Eventuell assoziiert ihr es auch mit Lionel Messi, Neymar, Suarez und Co…
Wir haben uns hauptsächlich aus einem kulinarischen Grund auf die Reise in die sonnige katalanische Metropole begeben – wir waren auf der Suche nach den besten Tapas und Sangria! Hier unsere Top 3, der besten Tapas Bars im Zentrum Barcelonas. Yummy!

Bronze geht an…

Palosanto Tapas Bar
Palosanto Tapas Bar

Das Palosanto ist eine sehr kleine, gemütliche und liebevoll eingerichtete Tapas Bar in der Rambla del Raval. Die mit Holz und Pflanzen verzierte Fassade lädt direkt zum Besuch ein. Gleich vorweg, Reservieren lohnt sich! Abends füllt sich die kleine Bar schneller, als du schauen kannst. Das Personal ist allerdings mehr als bemüht einen Platz für dich zu finden. An lauen Abenden kannst du es dir auch an einem der Sitzplätze außen gemütlich machen. 

Processed with VSCO with f2 preset

Processed with VSCO with f2 preset

Processed with VSCO with f2 preset

Die Tapas Karte ist übersichtlich, doch lässt sich für jeden Geschmack das richtige Tapas finden. Während unseres Besuchs genossen wir die Anchovis, das Tomatenbrot, die Käse und Schinkenplatte, Kroketten, Fleischbällchen, Patatas Bravas und mein persönliches Highlight, die Tortilla mir karamellisierten Zwiebeln und grüner Paprika. Jeder Bissen ein absolutes Geschmackserlebnis!

Zum Essen dazu gab es Margarita aus dem Happy Hour Angebot, gefolgt von Weißwein und ein weiteren Barcelona-Highlight, dem Sangria. In einem eisgekühlten Pitcher, gefüllt mir den verschiedensten Obstsorten, hat das Palosanto den besten Sangria unseres Aufenthalts, wenn nicht sogar der ganzen Welt gezaubert – simply delicious!

Der zweite Platz geht an…

El Xampanyet Tapas Bar
La Pepita

Das La Pepita in der Carrer de Còrsega nahe des Casa Milá. Die Einrichtung ist eine Mischung aus Schick und Shabby. Durchgestylt bis in die Fußleiste doch ebenso Raum zur freien Entfaltung. Jeder Gast darf sich eigenständig an der Gestaltung beteiligen und sich an den Wänden verewigen. Mit bunten Eddings, die von den Gastgebern zur Verfügung gestellt werden, wartet die weiße Wand auf dein nächstes Kunstwerk. Sympathisches Konzept!

Processed with VSCO with f2 preset
Processed with VSCO with f2 preset

Processed with VSCO with f2 preset

Diese Tapas Bar ist die hochpreisigste unserer Top 3, doch jeden Cent Wert. Besonders die große Auswahl an Bocadillos lockt die Gäste, die jeden Abend in großer Vielzahl in den Laden strömen. Doch nicht nur die leckeren Sandwiches sind wissenswert, sondern definitiv auch die Tapas. Ganz besonders haben es uns die Shrimps in Knoblauchöl mit grünen Bohnen, serviert in einer Lehmschüssel angetan, mit knapp 13€ ein recht kostspiliges Tapa, aber geschmacklich wie der FC Barcelona auch jedes Jahr aufs Neue – in der Champions League!

Kurz und knapp, ein Gedicht. Auch in dieser Tapas Bar lohnt es sich zu reservieren, die Plätze sind begrenzt.

Der absolute Favorit

El Xampanyet Tapas Bar
El Xampanyet

Das Xampanyet in der Carrer de Montcada nahe des Picasso Museum ist ein absoluter Geheimtipp. Mit nur ca. 15 Plätzen ist auch hier wieder (Überraschung) nicht sehr viel Platz. Sobald der Laden Abends um 19.00 die Türen öffnet ist der Ansturm kaum zu bewältigen. Sei am besten schon mindestens 15 Minuten früher da, denn die Schlange vor der Bar wird sehr schnell lang.

Die Karte gibt es ausschließlich auf Katalan, selbst der Kellner spricht nur gebrochen Englisch, doch mit Händen und Füßen einigen wir uns darauf, dass er eine Auswahl an Tapas zusammenstellt. Kurz darauf stehen auf unserem Tisch Patatas Bravas, eine Art spanische Gnocchi, Rinderfilet, Geflügelspieße mit Salsa, Tomatenbrot (das Beste des Urlaubs!) und unzählige weitere Gerichte, alle auf den Punkt. Auch der selbstgemachte Hauswein für 2€ das Glas ist ein absoluter Gaumengenuss.

Processed with VSCO with f2 preset

Processed with VSCO with f2 preset

Die Bar konnte durch ihr grandioses Preis-Leistungsverhältnis, ihren authentischen Flair und den hervorragenden Service punkten und somit unseren Titel als beste Tapas Bar Barcelonas gewinnen.

Auch Jule war in diesem Jahr schon in Barcelona, unterwegs hat sie ihren Urlaub für euch gevlogt, seht hier ihre Eindrücke von der Stadt in ihren beiden Reiseberichten Barcelona Teil 1 und Teil 2.

 

Unser Fotocredit geht an Michi Resech, danke!

Oliver Haarmann

Ich studiere Wirtschaftspsychologie und in mir steckt ein kleiner Sherlock, denn gute Psychothriller gehören zu mir wie das Ginger Beer in den Stoli, was mich auch gleich zu meinem Lieblings-Drink führt. Wenn ich nicht gerade arbeite, wird immer ausgiebig gekocht, die neusten Netflix-Produktionen geschaut oder im englischen Garten eine Runde gekickt. Sobald es das Budget zulässt, wird die nächste Reise geplant, am liebsten in sonnige Länder, denn ich bin ein absoluter Sommermensch. Meine große Liebe gilt außerdem der Musik. Teilt euer Feedback gerne auf Instagram @oh.xxii mit mir.

Alle Beiträge anzeigen