Seit einiger Zeit vermehren sich die Vlogs wie einst die Blogs und der Erfolg gibt ihnen Recht. Der Hintergrund dieser Videos ist ähnlich zu den fast schon traditionellen Blogs. Es geht meist um die täglichen Erlebnisse des Filmers. Wie da natürlich auf der Hand liegt, kann dies interessant oder auch sehr langweilig werden. Wir stellen Dir heute ein paar der interessanteren Beispiele vor.

Wie bei allen Veröffentlichungen, gerade im schnelllebigen Internet, müssen die Zuschauer sofort überzeugt werden, oder es wird schwer sie langfristig zu halten. In einem Video ist dies natürlich noch deutlich schwerer, als in schriftlicher Form. Man muss wirklich vor Ort sein und diesen auch noch perfekt in Szene setzen. Außerdem muss natürlich die Story das Publikum packen und, zu guter Letzt, muss das Video auf möglichst einfachem und schnellen Weg auf den Bildschirm gelangen. Deshalb ist YouTube definitiv das Medium Nummer Eins für Vlogs.

Casey Neistat

Einer der erfolgreichsten Vloger ist definitiv Casey Neistat. Doch er ist erst seit einem knappen Jahr echter Vlogger. Bereits vor sechs Jahren veröffentlichte er erste Videos auf YouTube, die teilweise schon damals für große Aufmerksamkeit sorgten. Das Konzept war klar: Ein alltägliches Problem wurde dargestellt, meist noch etwas überspitzt und anschließend versucht eine Lösung zu finden. Seinen ersten Durchbruch erlangte Casey durch das Video Bike Lanes vor vier Jahren, das bis heute über 15 Mio. Klicks hat. Durch diese ersten Erfolge wurden auch große Unternehmen auf ihn aufmerksam und erkannten das Marketingpotential in ihm. Zu den ersten großen Geschäftspartnern gehörte Nike: Der Sporthersteller wollte sein Fuel Band einer möglichst breiten Masse, möglichst subtil näher bringen. Ein voller Erfolg! Das Video Make It Count wurde bereits über 17 Mio. mal angeschaut. Es folgten weitere bezahlte Videoclips (z. B. für Mercedes Benz) neben seinen eigenen Produktionen, bis Casey vor knapp einem Jahr einen täglichen Vlog startete. Sein Fokus liegt dabei weiterhin auf den Geschichten, die er oft aus seiner Werkstatt/Büro erzählt. Dies setzt er sehr diszipliniert durch und veröffentlichte bisher ohne eine Ausnahme jeden Morgen ein Video des Vortags und seine Reichweite schießt durch die Decke. Allein in dem einen Jahr, seitdem er die Vlogs produziert, erhöhten sich die mühselig über fünf Jahre erarbeiteten Subscriber von ca. 700.000 auf über 2 Mio.!

Ben Brown

Die Videos von Ben Brown sehen meiner Meinung nach oft etwas professioneller aus. Er legt seinen Fokus definitiv eher auf die Bilder, als auf die Geschichte, was nicht heißen soll, dass die Videos weniger Unterhaltungswert hätten. Dennoch erzählt er weniger und überzeugt mehr durch wirklich gute Bilder. Auch Ben schafft es fast immer, täglich ein Video hochzuladen. Meistens sieht man ihn darin um die Welt reisen, von wo aus er auch professionelle Fotos schießt, die er auf seinem Instagram-Account veröffentlicht. Er hat es, mit vergleichsweise „wenigen“ Subscribern (ca. 500.000), auch geschafft, für einige Videos bezahlt oder anderweitig unterstützt zu werden. Was bei seinen Making-Of Vlogs auffällt ist, wie viel Equipment er für manche besonderen Clips verwendet. Dazu gehören verschiedene Spiegelreflex- und Kompaktkameras, mehrere Objektive, GoPros und meist eine professionelle Drohne, wie zum Beispiel in diesem Video für den neuen BMW X1.

Steve Booker

Steve Booker zählt vielleicht ernstgenommen nicht zu den „wahren Vloggern“. Er veröffentlicht nicht täglich Videos, wenngleich die Videos, die er macht, Vlog-ähnlichen Charakter haben. Seine Filme haben meist ein sehr spezielles Thema oder sind Teil einer kurzen Serie. Sehr gut gefällt mir unter anderem die Serie POLE TO POLE, in der Steve mit einem Freund versucht vom Nord- zum Südpol zu reisen und alle Übernachtungen, Reisen und Aktivitäten nur per PayPal zu zahlen. Auch er produziert seine Videos sehr professionell und setzt großen Wert auf die Motive, Bilder und Nachbearbeitung. Auf seinem YouTube-Channel sind bisher noch nicht allzu viele Videos zu sehen, allerdings sind die bisherigen schon sehr vielversprechend.

Außerdem kann ich Dir noch folgende YouTube-Channels empfehlen, falls Du jetzt auf den Geschmack gekommen bist:

 

Foto: Ben Brown (Wikipedia)

Max Graf

Ich arbeite als Visual Designer und genieße es meine Freizeit zum Schreiben von Artikeln und Produzieren von Videos besonderer Erlebnissen zu nutzen. Meine Interessen liegen vor allem in neuer Technologie, Design und Start-Ups. Außerdem liebe ich es zu reisen!

Alle Beiträge anzeigen