Sie sind mit die erfolgreichsten YouTube weltweit. Mit den zwei YouTube-Channels PrankvsPrank und BFvsGF erreichen Jeana Smith und Jesse Wellens insgesamt sage und schreibe 19 Millionen Subscriber und ihre Videos wurden über 4 Milliarden mal angeschaut! Das ist wirklich unglaublich und es ist nicht schwer, sich vorzustellen, wie viel Druck das erzeugen kann.

Auf den beiden Kanälen berichtete das Paar seit fast sieben Jahren täglich aus ihrem Leben. Am meisten Aufmerksamkeit und Zuspruch erhielten die Videos, in denen sie sich gegenseitig Streiche spielten. Dabei hatten sie stets die beste Laune und sprühten nur so vor Lebensfreude. Wenn man genau darüber nachdenkt, konnte es natürlich nicht immer wirklich so gewesen sein, doch die Subscriber liebten sie dafür und verschafften dem Paar so einen immer größeren Erfolg. Zuletzt erhielten sie dafür sogar den Streamy Award in der Kategorie „Best Prank Show“ und den Shorty Award für das beste „YouTube Ensemble“. Beides sind unter YouTubern sehr renomierte Auszeichnungen, doch schon seit einiger Zeit musste das Privatleben wohl darunter leiden.

Ende letzter Woche war es dann plötzlich vorbei! Mit diesem Video verkünden Jesse und Jeana hoch emotional ihre YouTube-Pause und das Ende ihrer Zusammenarbeit sowie ihrer Beziehung.

Eigentlich kommt dieses Statement nicht gerade überraschend. Wenn man ein paar Vlogs verfolgt – vor allem die täglichen – stellt man sich unweigerlich die Frage, wie das mit dem Privatleben vereinbar sein soll. Wenn es dann auch noch ausschließlich um das Beziehungsleben geht, wirkt es natürlich umso schwieriger. Auch wenn ich ihren Kanal nicht ernsthaft verfolgt habe, sondern nur gelegentlich über einige ihrer Videos gestolpert bin, habe ich höchsten Respekt vor diesem Statement. Selten habe ich ein Video gesehen, in dem zwei so erfolgreiche YouTuber so ehrlich über die Belastung reden, die dieses Business mit sich bringt. Auch, wie die beiden Filmemacher über die zu erwartenden Reaktionen der Follower nachdenken, wegen denen sie diesen Schritt wohl so lange vor sich her geschoben haben, ist höchst bemerkenswert.

Da bleibt nur an alle zu appellieren: Verliert auch bei dem größten beruflichen Erfolg nicht euer Privatleben aus den Augen – bevor es irgendwann zu spät ist!

 

Foto: Scott Beale (flickr.com)

Max Graf

Ich arbeite als Visual Designer und genieße es meine Freizeit zum Schreiben von Artikeln und Produzieren von Videos besonderer Erlebnissen zu nutzen. Meine Interessen liegen vor allem in neuer Technologie, Design und Start-Ups. Außerdem liebe ich es zu reisen!

Alle Beiträge anzeigen