Der Erfolg von Elektroautos in Deutschland blieb weitestgehend aus, verglichen mit den USA, Japan oder China. Dabei hatte BMW mit dem i8 eine echte Augenweide auf dem Markt gebracht. Die meisten Elektroautos konnten allerdings in Sachen Design nicht mithalten. Doch das wird sich 2016 ändern!

Obwohl wir keine Autofanatiker sind, sind wir sehr an schönen und schnellen Autos interessiert. Denn die Zeiten, wo Automobildesign zweitrangig war, sind seit einer Ewigkeit vergangen. Heutzutage ist das Aussehen eines Autos einer der entscheidenden Kaufgründe. Das gleiche gilt für zukunftsorientierte Fahrzeuge wie das Elektroauto.

Zukunft muss nicht immer hässlich aussehen

Wenn man die Hybriden von Toyota sieht, oder das Konzept des Google Car, dann möchte man direkt wegschauen – denn schön ist anders. Eine Automarke, die das Prinzip von Zukunft und Design verstanden hat, ist Tesla. Die Modelle S und X – vom letzten haben wir bereits berichtet – sind einerseits schlicht, besitzen jedoch die nötigen Details, um den Aspekt Zukunft zu repräsentieren. Mit dem Tesla 3, soll an schönem und schnittigem Design festgehalten werden.

Die Highlights 2016 kommen aus Deutschland

Es sind vor allem BMW und Audi, die unsere Geschmacksnerven nicht nur treffen, sondern auch herausfordern werden. BMW will seinen bekannten i8 als Spyder auf den Markt bringen. So verabschiedet sich das Auto vom starren Dach und kann kurzerhand in ein Cabriolet verwandelt werden. Außerdem soll die Palette um den BMW i5 erweitert werden, der als Limousine dem Tesla S Konkurrenz machen soll. Das Ergebnis schaut schon jetzt Atemberaubend aus und sollte definitiv als wegweisender Ansatz für zukünftige Designs sein.

BMW i8 Spyder

Auf Seiten von Audi können wir eine große Auswahl an verschiedenen Fahrzeugen erwarten, die alle unter dem Namen „e-tron“ laufen – egal ob Kombi oder Geländewagen. Auch hier sticht ein Wagen besonders heraus. Der bereits angekündigte Audi R8 e-tron ist eine Klasse für sich. Der Plug-in-Hybrid wird schon bald serienmäßig erhältlich sein, und schaut einfach geil aus. Wer nicht länger warten und schon jetzt einen e-tron besitzen will, der kann aktuell den A3 e-tron bestellen, der eher schlicht und weniger futuristisch in Erscheinung tritt.

Audi R8 e-tron
Audi R8 e-tron

Mit solch schönen Aussichten, bekommt man direkt Lust sich ein Elektroauto zuzulegen – sei es Tesla, Audi oder BMW. Leider gibt es wie immer einen Haken. Noch kosten die zukunftsweisenden Fahrzeuge ein Vermögen, das sich der Otto Normalverbraucher in der Regel nicht leisten kann. Aber mit der Zeit werden auch diese Autos günstiger und werden schon bald deutlich häufiger auf Deutschlands Straßen zu beobachten sein.

 

Quellen und Fotos: BMW, BMWBlog, Audi, Google, Toyota, Tesla

Richard Wiswesser

In München geboren und trotzdem als "Preiß" abgestempelt, Fußballer mit Leib und Seele (wenn auch semi erfolgreich), absoluter Tech-Nerd mit Vorliebe für Apple und Smart Home, zocke hauptsächlich FIFA und Action Adventure Spiele wie „Zelda“ und „Uncharted“, und wenn ich mir eine Superkraft aussuchen könnte, dann wäre es, die Zeit zu kontrollieren.

Alle Beiträge anzeigen