Als Frau hat man meistens das selbe Problem: Man hat einen Schrank voller Kleidung, jedoch das Gefühl, dass nichts drin ist, weil man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht. Irgendwie muss ein Überblick geschaffen werden, aber wie?

Auf der Suche nach einer Lösung bin ich auf die App „Stylish Girl“ im AppStore gestoßen. Es gibt auch das männliche Pendant namens „Cool Guy“.

Stylish Girl
Stylish Girl App

Die App bietet erstmal das Wichtigste: Einen virtuellen Kleiderschrank. Dort kann man in vier Oberbegriffen all sein Chaos mit eigenen Fotos unterbringen. Wenn man es aber ganz genau haben will, hat man die Möglichkeit weitere Unterbegriffe zu wählen und das Kleidungsstück in Typ, Saison, Style, Etikett, Marke, Notizen und Größe zu unterteilen.

Das Design der App ist erstmal nicht sehr ansprechend, da es nicht modernisiert wurde. Auch jahrelange Updates haben nichts daran geändert. Die dazugehörige Internetseite „stylishandcool.com“ macht da schon einiges mehr her. Also warum dann diese App und warum keine andere?

Mittlerweile gibt es bereits mehrere Apps dieser Art, die vielleicht moderner sind wie „modiami“ oder „pocketrobe“, jedoch auch dazu verleiten, den Überblick, den man schaffen wollte, nie zu erlangen. Die schwere Bedienung und das komplexe Menü sind weniger benutzerfreundlich und deswegen habe ich mich – obwohl mir Design wichtig ist – für „Stylish Girl“ entschieden.

Wofür ist so eine App aber nun gut und warum sollte man so viel Zeit investieren um einen virtuellen Kleiderschrank zu erstellen?

Da ich sowieso absolut keine Ahnung hatte, was sich für Schätze in meinem Schrank verbergen, musste ich erst einmal alles aus dem realen Schrank rausholen. Die Sachen, die ich gerne behalten wollte, fotografierte ich ab und fügte sie dann in die App ein. Man kann dafür einfach auf das Plus klicken und auswählen, in welche Kategorie das Teil passt. Ich gebe zu, dass es aufwendig war, aber diese Arbeit war es mir wert, denn seit dem Moment, als mein virtueller Kleiderschrank komplett war, kann ich mir jeden Morgen viel Zeit auf der Suche nach einem Outfit einsparen.

Man kann aus den Kleidungsstücken und Accessoires Outfits erstellen und diese unter dem Menüpunkt Outfits speichern, sodass man zum Beispiel auch mal auf alte Zusammenstellungen zurückgreifen kann, wenn es mal schnell gehen muss. Es gibt sogar eine Wunschtüte, in der man Mode, die man gerne hätte, speichern und von dort aus in den Schrank verschieben kann, sobald man das Teil endlich erworben hat.

Auch meine Reiseplanung verläuft nun einfacher, denn ich kann mir einen virtuellen Koffer packen, um auch ja gut organisiert zu sein und um zu wissen, ob ich vielleicht zu viele Pullover einpacken würde. Ich kann aber auch ganze Outfits in den Koffer packen, damit ich mir auch im Urlaub keine Gedanken mehr machen muss, welches Outfit ich wähle, sondern mehr Zeit mit Entdeckung verbringen kann.

Und wo war nochmal mein Lieblingsshirt? Ach ja! Im Wäschekorb! Das kann ich ganz einfach hinterlegen im jeweiligen Kleidungsstück-Menü.

Wenn ich einen Überblick über meine T-Shirts sehen will, dann gehe ich einfach auf die Lupe und wähle die Kategorie T-Shirts aus, dann werden mir alle T-Shirts angezeigt, sodass ich schnell entscheiden kann, welches ich mit meiner Jeans kombiniere. Was? Kein T-Shirt dabei? Dann wähle ich einfach alles unter der Kategorie Oberteile aus und such dort nach einer Alternative.

Und wenn ich mal doch nicht weiß, was ich anziehen soll oder mal wieder Lust auf Shopping habe, dann kann ich mir in der Fashion Lounge neue Inspiration holen oder gleich im Sale nachschauen, was es für Angebote gibt.

Wenn ich mir was Neues gekauft habe, dann suche ich im Internet nach dem Teil oder erstelle gleich einen Screenshot beim Online-Shopping und importiere das professionelle Foto aus dem Internet in meinen Schrank und nach und nach sieht mein Schrank nicht mehr nach einem Verkaufsangebot aus, sondern gibt mir das Gefühl, als würde ich meine Errungenschaften gleich nochmal shoppen und werden da nicht viele Glückshormone ausgeschüttet?

Also gibt mir die App nicht nur einen tollen Überblick über meine Schätze, sondern sendet an mein Gehirn Signale, die mich glücklicher machen.

Zu guter letzt gibt es noch einen Punkt, der noch offen ist und der ist: Was passiert, wenn ich mir ein neues Smartphone kaufe? Muss ich dann alles noch einmal erstellen? Ist dann wieder ein Tag Arbeit vorprogrammiert? Die Antwort lautet: „Nein!“

Man hat die Möglichkeit, ein BackUp zu erstellen und dieses BackUp kann man als Datei auf seinen PC übertragen, sodass du sogar das BackUp zwischen verschiedenen Smartphones hin- und herschieben kannst.

Fazit

Einfaches, aber veraltetes Design, das den Tag um einiges erleichtert, wenn einem Mode und Zeit wichtig ist.

Mehr Informationen: stylishandcool.com

Download (Stylish Girl): iOS, Android
Download (Cool Guy): iOS, Android

Petra Zornek

Für mich ist die Welt bunt und nicht schwarz-weiß. Und da es viele Nuancen von Farben gibt, gibt es auch viele Möglichkeiten die Welt zu entdecken. Ich bin wissbegierig und will viel erleben. Aus diesem Grund begebe ich mich jährlich auf verschiedene Reisen und lasse mich von Kunst und Kultur beeindrucken. Themen, die mich immer begeistern und meine Aufmerksamkeit auf sich ziehen sind Reise, Mode, Film, Buch und Apple.

Alle Beiträge anzeigen

Love-Week 2020: Jetzt 20% Rabatt auf unsere gesamte Kollektion mit dem Code: loveislove

X