In der letzten Woche ging das Projekt „LinkNYC“ durch die Technik-Blogs. Mit diesem Projekt sollen alle Telefonzellen New Yorks durch internetfähige Stationen mit festverbauten Tablets ersetzt werden, die außerdem kostenloses WLAN bereitstellen.

Auf Reisen bin ich natürlich ein sehr großer Freund von kostenlosem WLAN. Das erspart einerseits die teuren Roaming-Gebühren und ermöglicht es andererseits, das Smartphone im Flugmodus mit eingeschaltetem WLAN zu lassen, was dem Akku spürbar gut tut. Ich kann mich gut an meinen Roadtrip durch Kalifornien im Jahr 2013 erinnern, wo ich von der großen Verbreitung freier WIFI-Hotspots, zum Beispiel in San Francisco, begeistert war. Nach einigen Tagen waren durch das gelegentliche Suchen nach einer Verbindung bereits einige Stationen gespeichert und verbanden sich fortan automatisch. So lief ich unbeschwert durch die Stadt und bekam immer wieder Notifications oder Nachrichten auf mein Smartphone, ohne sie erwartet zu haben.

Hier findest du freies WLAN in München

Meiner Meinung nach profitieren deshalb in erster Linie Touristen von diesem Angebot. Da auch München ein beliebtes Reiseziel darstellt, wurde vor einiger Zeit das M-WLAN aufgebaut, das ständig erweitert wird. Nach aktuellem Stand stehen 21 Hotspots über den gesamte Stadtbereich zur Verfügung, natürlich etwas gehäuft in der Innenstadt.

Verfügbarkeit des M-WLAN Netzes
Verfügbarkeit des M-WLAN Netzes

Abgesehen von Touristen sind auch Menschen an freiem WLAN interessiert, die gerne in Café oder ähnlichem, mit dem Laptop arbeiten oder studieren. Falls Du dazu gehörst, haben wir hier unsere fünf besten WIFI-Café-Tipps für die Maxvorstadt:

  1. Daddy Longlegs – Café und Frühstücksbar
    Barer Straße 42, 80799 München
  2. Black Bean – The Coffee Company
    Amalienstraße 44, 80799 München
  3. Lost Weekend – Lesecafé
    Schellingstraße 3, 80799 München
  4. Café Luitpold
    Brienner Str. 11,80333 München
  5. San Francisco Coffee Company
    Theatinerstraße 23, 80333 München

Für alle Studenten mit Zugang zum Uni-WLAN bieten sich natürlich noch einige weitere Möglichkeiten. Das „eduroam“-Netz ist beispielsweise an vielen Universitäten auf der ganzen Welt verfügbar.

Wie stehst Du zum Thema „öffentliches kostenloses WLAN“. Ist es dir wichtig oder könntest du darauf verzichten?

***

Bildquelle: link.nyc

Max Graf

Ich arbeite als Visual Designer und genieße es meine Freizeit zum Schreiben von Artikeln und Produzieren von Videos besonderer Erlebnissen zu nutzen. Meine Interessen liegen vor allem in neuer Technologie, Design und Start-Ups. Außerdem liebe ich es zu reisen!

Alle Beiträge anzeigen