Wenn Du gelangweilt bist von Kreuzworträtseln und Sudoku nicht mehr sehen kannst, dann ist es an der Zeit, eine neue Herausforderung zu suchen. Und die erwartet Dich in der neuen Rätsel-App, die sich zurecht als eine der schwersten der Welt präsentiert.

Wenig Spielraum, viel Kopf zerbrechen

Die mysteriöse App von RAIN Projects, um die es hier geht, nennt sich none*. Das Design ist schlicht und die Möglichkeiten sehr begrenzt. Der Nutzer bekommt nur einen kurzen Text und eine Tastatur, um die Lösungsversuche zu tippen. Die App kommt komplett ohne Bilder, Töne oder Animationen aus, die einem helfen würden, auf die Lösung zu kommen. So bleibt die Absicht des Spiels erstmal im Dunkeln verborgen und zeigt sich erst, wenn man die ersten Lösungen raus hat.

Den Frust überwinden ist wichtig

No one really knows what none* game is about.

Die Beschreibung im App Store ist so rätselhaft wie das Spiel selbst. Die Entwickler geben lediglich preis, dass niemand wirklich weiß, was none* eigentlich ist. Die Kostenlose App hat einen pechschwarzen Hintergrund, einen weißen Text, der das Rätsel zeigt und eine simple Tatstatur – das muss reichen. Davon darf man sich aber nicht abschrecken lassen. Denn wenn man das Spiel erstmal verstanden hat, geht es relativ zügig voran. Doch ehe man sich versieht, steckt man am nächsten Level fest und kommt einfach nicht weiter. Die App gibt auch gar nicht an, wieviele Level es gibt und was das Ziel ist. Der Inhalt der Rätsel ist divers und geht von Mathe, über Logik bis hin zu kniffligen Wortassoziierungen. Gelegentlich erscheinen auch willkürliche Aussagen und Koordinaten, die jede Gehirnzelle in Anspruch nehmen.

Der Nachfolger bietet mehr Möglichkeiten

Die erste Edition von none* hat stolze 50 Level, die von einfach und logisch bis hin zu komplett irreführend gehen. Nach dem großen Erfolg von none* 1, hat sich das Entwicklungsteam an die Arbeit gemacht, und eine zweite Version rausgebracht. Auch diese ist Kostenlos, zielt aber darauf ab, dem Nutzer Tipps zu geben, die man gegen Punkte erhalten kann. Diese Punkte kann man gegen geringe Unkosten direkt in der App kaufen. Wir empfehlen es allerdings, möglichst ohne Tipps zu spielen.

Viel Potenzial und ein genialer Zeitvertreib

Wir sind große Fans von Rätsel und sind auch gerne gefordert. Und obwohl teilweise Wochen vergehen, bis die Antwort gefunden wird (Tipps kommen natürlich in Frage), ist der Reiz sehr groß weiter zu machen. Es hilft auch manchmal einfach das Rätsel mit Abstand zu betrachten oder das Smartphone um auf den Kopf zu stellen. Wer also nach einer neuen Herausforderungen aus ist, sollte none* 1 und 2 nicht verpassen.

>> none** im AppStrore laden

 

Quelle und Fotos: RAIN Projects

Richard Wiswesser

In München geboren und trotzdem als "Preiß" abgestempelt, Fußballer mit Leib und Seele (wenn auch semi erfolgreich), absoluter Tech-Nerd mit Vorliebe für Apple und Smart Home, zocke hauptsächlich FIFA und Action Adventure Spiele wie „Zelda“ und „Uncharted“, und wenn ich mir eine Superkraft aussuchen könnte, dann wäre es, die Zeit zu kontrollieren.

Alle Beiträge anzeigen